Cookies:
Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie diese Funktion in Ihrem Browser blockieren. Es kann allerdings sein, dass Sie dann nicht mehr sämtliche Funktionen dieser Seite nutzen können.

Einverstanden
Fuxx - Die Sparenergie GmbH - Energiewelt

Fuxx Stromspartipps

Wer Geld sparen möchte, ist mit
Fuxx-Die Sparenergie immer gut beraten.

Wir haben nicht nur die günstigsten Tarife. Mit unseren Stromspartipps zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Energieverbrauch im Haushalt senken und dabei Ihren Sparstrumpf füllen.

Allgemein

SteckdoseSteckdosen

Haben Sie Ihre Geräte über Steckdosen angeschlossen, verbrauchen diese Energie, selbst wenn sie nicht laufen. Am effektivsten ist es daher, nach jedem Gebrauch den Stecker zu ziehen. Eine einfachere und günstige Methode sind Steckerleisten mit Schalter. Damit lässt sich die Steckerleiste manuell ausschalten, sobald sie nicht mehr gebraucht wird. Mit der automatischen Steckdosenleiste ist Stromsparen sehr effizient und zugleich komfortabel. Die sogenannte Master-Slave Steckdose eignet sich für zusammenhängende Geräte, wie Computer oder HiFi-Anlagen. Denn die automatische Steckdosenleiste hat einen Stecker für ein Hauptgerät (Master) und mehrere Stecker für Nebengeräte (Slaves). Das Gerät erkennt, wenn das Hauptgerät im Standby-Modus ist. Die anderen Geräte werden dann ebenfalls vom Strom genommen.

 

LampeLampen

Stromparen mit Lampen ist einfach und effektiv: Nutzen Sie Licht nur so lange Sie im Raum sind. Knipsen Sie den Schalter aus, wenn Sie das Zimmer verlassen.

 

 

Bad

DuschkopfDusche

Eine warme Dusche tut gut – um das Wasser zu erhitzen wird jedoch eine Menge Strom verbraucht. Mit einer sogenannten Wassersparbrause lässt sich Wasser effizient nutzen und die Energiekosten werden gesenkt.

 

 

Elektrische ZahnbürsteE-Zahnbürste

Wer mit einer Elektrischen Zahnbürste putzt, sollte diese nicht ständig in der Steckdose lassen. Der Akku in der Zahnbürste hält meist eine ganze Weile. So sparen Sie nicht nur Strom, sondern verlängern auch gleichzeitig die Lebensdauer des Akkus.

 

WaschmaschineWaschmaschine

Um beim Wäschewaschen Energie zu sparen, helfen zwei Tipps:
Zum einen sind voll ausgelastete Waschladungen am sparsamsten. Denn so waschen Sie mehr Wäsche bei gleicher Energieauslastung und benötigen insgesamt weniger Waschgänge. Außerdem sparen Sie, wenn Sie die Wäsche bei niedriger Temperatur waschen. Dadurch verlängert sich zwar die Waschzeit, dies wirkt sich aber nicht zum Nachteil beim Energieverbrauch aus. Im Gegenteil: Die Waschleistung ist bei niedrigen Temperaturen fast dieselbe, wie bei hohen Temperaturen und der Energieverbrauch ist wesentlich geringer!

 

TrocknerTrockner

Trockner verbrauchen eine große Menge Strom. Die Natur bietet uns gerade im Sommer eine gute Alternative: Auf der Wäscheleine im Garten oder auf dem Balkon ist die Wäsche schnell getrocknet. Wenn Sie den Trockner nutzen, dann achten Sie am Besten darauf, die Füllmenge voll auszulasten.

 

Küche

HerdOfen und Kochplatte

Auch beim Kochen kann Strom eingespart werden:
Verzichten Sie zum Beispiel darauf den Ofen vorzuheizen. Der Ofen erwärmt sich, sobald er eingeschaltet ist. Allerdings sollten Sie eine etwas längere Backzeit einkalkulieren.
Steht die Neuanschaffung einer Kochplatte ins Haus, wählen Sie eine Induktionsplatte. Diese haben im Vergleich den niedrigsten Verbrauch.

 

KühlschrankKühlschrank

Neben einer guten Energieeffizienzklasse können Sie auch durch die Platzierung des Kühlschranks Strom sparen. Haben Sie vielleicht die Möglichkeit den Kühlschrank im Keller unterzubringen? Denn: Je niedriger das Umgebungsklima, umso weniger Energie muss das Gerät einsetzten, um die gewünschte Kühltemperatur zu erreichen.

 

GeschirrspülerGeschirrspüler

Den Geschirrspüler können Sie am sparsamsten einsetzen, wenn Sie ihn nur voll beladen anschalten. Dabei sollten Sie auf das richtige Waschprogramm achten und die Vollwaschprogramme nur bei erheblicher Verschmutzung einsetzen. Energieeffizienter sind die Sparprogramme.

 

Wohnzimmer

FernseherFernseher

In der Regel gilt: Ein größerer Fernseher frisst mehr Strom. Denn er braucht bei einer größeren Bildfläche mehr Licht bzw. Helligkeit. Diese können Sie leicht selbst in den Einstellungen regulieren. Um im Gebrauch zu sparen, verzichten Sie einfach auf den Standby-Modus und schalten das Gerät nur an, wenn Sie es auch wirklich nutzen möchten.

.